StiL
Studiengruppe indolente Lymphome

Neues

Das Studienprojekt der StiL, die NHL 7-2008 ist für alle Arme geschlossen außer für M. Waldenström.

 

Die Überführung des M. Waldenströmams in eine beweisende Phase III Studie findet auch international eine starke Befürwortung. Bitte lesen Sie Leitet Herunterladen der Datei einhier einen Kommentar und Grußadresse von Steve Treon, Direktor des Bing Center for Waldenström`s Disease, USA.

 

In die NHL 7-2008 Studie konnten in 3 Jahren

 
612 Patienten mit follikulärem Lymphom,
  58 Patienten mit lymphozytischem Lymphom,
168 Patienten mit Mantelzelllymphom und
144 Patienten mit Marginalzonenlymphom eingebracht werden.


Im Rahmen des Amendments 2 ist es geplant, insgesamt 290 Patienten mit M. Waldenström in die Studie einzubringen,
um die NHL 7-2008 auch bei dieser Subentität in eine aussagekräftige Phase III Studie zu überführen.
Weitere Details zur Rationale entnehmen Sie bitte dem Dokument im Passwort geschützten Bereich der NHL 7-2008.
 

Der Volltitel der Studie lautet:

 

Prospektiv randomisierte multizentrische Studie zur Therapieoptimierung (Primärtherapie) fortgeschrittener progredienter follikulärer sowie anderer niedrigmaligner und Mantelzell Lymphome.

 

Der in die EudraCT-Datenbank eingegebene Kurztitel MAINTAIN ergibt sich aus dem Englischen Titel:

 

Prospective randomized Multicenter study in first-line treatment of Advanced progredIeNT follicular And other IndoleNt and mantle cell lymphomas.

 

Bis dato beteiligen sich 134 Zentren an der Studie. Weitere Informationen zur Studie erhalten Sie in der Studienzentrale.

 

Wir hoffen, dass wir mit dieser Studie zur Klärung der wissenschaftlich interessanten und insbesondere auch klinisch relevanten Fragestellung der Dauer der Erhaltungstherapie mit Rituximab beitragen können.

 


 

StiL NHL 10-2012, PrefMab wird als neue StiL Studie in Deutschland initiiert.


Die StiL Studie NHL 10-2012 (PrefMab) geht der Frage nach, ob Patienten mit unbehandelten, CD 20 positiven Lymphomen (DLBCL oder follikuläre) eine subkutane Rituximab Gabe oder eine intravenöse Rituximab Gabe im Rahmen der Immun-Chemotherapie bevorzugen. Diese Frage soll an Hand von Patientenfragebögen beantwortet werden.

In 28 Ländern weltweit sollen 900 Patienten eingeschlossen werden. Davon 250 Patienten in zunächst 80 Zentren der Bundesrepublik. Diese PrefMab Studie läuft als StiL Studie und wird durch die Studienzentrale koordiniert, die Firma Roche ist der Sponsor gemäß AMG. Es handelt sich nicht um eine Zulassungsstudie.


Es können sowohl aggressive (DLBCL) als auch niedrig maligne (follikuläre) Lymphome eingeschlossen werden. Die Chemotherapie darf aus CHOP, CVP oder Bendamustin bestehen. Diese wird regulär verordnet, während beide Darreichungsformen von Rituximab Studienware sind. Die erstmalige Rituximabgabe ist immer i.v., gefolgt von der entsprechenden Randomisierung. Es handelt sich um ein cross-over Design. Das bedeutet, dass alle Patienten beide Darreichungsformen bekommen. Die folgende Grafik zeigt das Design:

 

 

Nach dieser Studienphase werden die Patienten gemäß Ihrem lokalen Standard weiter behandelt (also 2 Jahre Erhaltungstherapie mit Rituximab für die follikulären Lymphome mit normal rezeptierter Medikation).  


 

StiL Studie im Fokus der internationalen Krebsmedizin


Die US-amerikanische Krebsgesellschaft ASCO (American Society of Clinical Oncology) hat den Beitrag über die Langzeitergebnisse der StiL-Studie NHL 1-2003 als einen von insgesamt nur vier Vorträgen in die Plenarsitzung der ASCO-Jahrestagung 2012 ausgewählt. Eine große Ehre und Anerkennung für eine deutsche Studiengruppe [Journal of Clinical Oncology, 2012 ASCO Annual Meeting Proceedings (Post-Meeting Edition). 2012;30(18 Suppl)]. Weitere Pressestimmen finden Sie beispielhaft hier:

 

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/50396


http://www.giessener-allgemeine.de/Home/Stadt/Uebersicht/Artikel,-Beitrag-aus-Giessen-macht-Furore-bei-Krebskongress-_arid,345689_regid,1_puid,1_pageid,113.html 

 

Ihr

 

Mathias Rummel